Freitag, 9. März 2012

Vor sich hinschieben

Eigentlich bin ich ein Mensch, der Sachen sofort regeln will. Ich mag es nicht, wenn ich keine Klarheit habe. Aber mit der Kinderwunsch Sache gehe ich irgendwie anders um. Klingt bestimmt doof, aber manchmal denke ich, wir haben noch Zeit. Und ich habe Angst , was auf mich zu kommt. Ich meine, ich nehme noch nicht mal Schmerztabletten und aufeinmal soll ich mir Hormone spritzen?? Das macht mir Angst. Und die aufmunternde Aussage meiner Wunschärztin, das alle Frauen im Wartezimmer ja auch spritzen, hilft mir nicht wirklich. Die sind nicht ich.
Aber, das Leben entscheidet manchmal für einen. Und da es in meiner Firma, leider gar nicht gut aussieht und ich Panik habe, das es bald keine Firma mehr gibt, drängt die Zeit. Also, Juni.  Huch. Das ist in drei Monaten.
Das geht schnell. Ich habe einfach Angst, was ist wenn es nicht klappt?? Falle ich dann ins Bodenlose???? Wie werde ich damit fertig? Und wie werden wir als Paar damit fertig?
Ich kann auch nicht sagen, ob ich,nachdem einen Versuch noch einen weiteren machen werde. Das kann mein Mann gar nicht verstehen. Er will übrigens auch nicht ein Kind, sondern zwei. Ich weiss es manchmal nicht. Wie war das mit dem Schicksal?
Ich habe einfach Angst das ich in Juli ohne Schwangerschaft und auch ohne Arbeit da stehe. Hallo Depression. Warum kann eigentlich bei mir nicht mal was glatt laufen??
Ich muss da jetzt positiv dran gehen. Vielleicht klappt es ja beim erstenmal!!!!
Soll es geben, warum nicht bei mir.

Je planmäßiger ein Mensch vorgeht, desto wirksamer vermag ihn der Zufall zu treffen.

Kommentare:

  1. Hey!
    Du machst dich ja schon verrückt... Versuch positiv zu sein. Und glaub an das Glück. Ich kenne zwei bei denen der erste Versuch geklappt hat. Vielleicht gehörst du bald dazu. :) Ich drück auf jeden Fall die Dsumen dafür. LG, Emma

    AntwortenLöschen
  2. Bei mir hat der 2. Stimuversuch mit Clomi und der 1. mit Clomi und Menogon geklappt. Besteh auf jeden Fall immer auf Utro für die 2.ZH und eine Blutentnahme, ca. ES+8 um den Progesteronwert zu bestimmen.
    Mir gehts momentan wie dir. Nur bin ich in einem anderen Stadium. Ich denke momentan entweder nach mit der Stimu aufzuhören oder den Schritt zur ICSI zu wagen. Und ich will irgendwie nicht weitergehen, weiß aber auch dass es SO nicht weitergeht!
    Alles Gute!!!

    AntwortenLöschen
  3. Ich drück dir auf jeden Fall die Daumen, dass es bei dir beim 1. Versuch klappt. Deine Ängste kenne ich nur zu gut, auch ich mache mir die gleichen Gedanken. Was mich in erster Linie antreibt, weiter zu machen, ist dass ich mir später mal nicht vorwerfen kann nicht alles versucht zu haben. Wenn ich mir vorstelle, es nicht zu versuchen und dann in ca 10 Jahren vielleicht da zu sitzen und zu denken "warum hast du es nicht versucht? warum hast du so rumgezimpert? vielleicht hättest du es ja geschaftt und wärst jetzt Mutter!" und dann ist es zu spät.... Diese Vorstellung ist für mich tatsächlich viel schlimmer als die, dass es schief gehen könnte.

    AntwortenLöschen