Mittwoch, 14. März 2012

Nerven- oder warum gerad Die ????

Heute kurz bei Real eingesprungen. Ich stehe auf der Rolltreppe, in der Hand Baslikum und Toilettenpapier. Vor mir ein na wie schreibe ich es am besten? Eine höchstens 18 jährige mit Kinderwagen. Plötzlich drängt sich hinter mir, eine andere Person mit Kind. Sie gehört anscheinend zu der aus der Form geratenen anderen. Sie versucht sich an mir vorbei zu drängen, mit Kind auf den Arm. Das ist etwas schwer, wie gesagt, wir stehen auf einer Rolltreppe. Plötzlich flippt sie aus, " Eh du Mistgeburt, siehst Du nicht, das ich ein Kind auf den Arm habe?"
Das Kind, ist so um die zwei und versteht damit jedes Wort. Hallo!!!!!!!!!! Gehts noch??
Ich bin ja wirklich ein netter Mensch, aberso was  bringt mich aus der Fassung.
Also mache ich sie darauf aufmerksam, das man ja vielleicht mal fragen könnte, den hinten habe ich ja nun keine Augen. Außerdem, was ist das für eine Ausdrucksweise. Tolles Vorbild für ihr Kind.
Sie hat sich nun zu ihrer dicken Freundin durchgearbeitet und redet wütend mit ihr.
Ich gehe weiter zu Kasse und merke, das ich total zittere. Klar, macht mich das wütend, wenn jemand so mit mir redet, aber da ist noch was anderes.
Warum hat diese Person ein Kind?? Sie ist selber noch eins und welche Werte kann sie ein Kind vermitteln??
Scheiß Schicksal, wo ist da die Gerechtigkeit???


Kommentare:

  1. Ja, die Welt ist ungerecht. :/

    AntwortenLöschen
  2. Lass Dich nicht ärgern. Sowas erlebt man täglich. Ich schüttel dann immer wie ne alte Frau den Kopf ;-)

    AntwortenLöschen
  3. *Kinnlade runterklapp* *sprachlos sei* Also erst einmal, was ist das denn für ein Umgangston ? Zweitens, armes, armes Kind. Drittens - das Leben ist scheiße ungerecht...klar, dass solche, ja wie nenne ich die jetzt...nicht gesellschaftsfähigen Wesen, ohne Probleme schwanger werden und auch noch gesunde Kinder zur Welt bringen. Und unsereins wird entweder nicht schwanger und/oder verliert das Kind...manchmal würde ich mich sehr, sehr gerne mal mit Gott unterhalten...

    AntwortenLöschen
  4. Au weia, ich wäre da nicht ruhig geblieben. Und du hast recht, das Leben IST unfair und wir müssen damit einfach leben. Ob wir das wollen oder nicht ändert leider nichts daran ;(
    Ich drück dich!

    AntwortenLöschen