Freitag, 10. Mai 2013

Wie kann man da cool bleiben

Es geht auf die Zielgraden. Und ich bin nervös.
Tausend Ängste sind in meinen Kopf, nichts neues. Wie wird die Geburt sein? Werd ich die Schmerzen aushalten? Wird alles klappen?
Wie immer, arbeitet mein Kopf gegen meinen Bauch. Das nervt.
Mein Kopf rät mir zu den modernem Krankenhaus( meine Eltern auch), man weiss ja nie. Mein Bauch zu den Krankenhaus ohne Kinderstation.
Wie bereitet man sich auf eine Geburt vor? Nicht mit dem Wochenendkurs den ich gemacht habe, soviel steht fest. Hoffe,dass es ein Uhrinstinkt ist, den jede Frau hat. Aber vielleicht so kopfgesteuerte Frauen wie ich nicht?
Die brauchen ein Handbuch. Und ein Infofilm. Schlecht sind auf jedenfall Sendungen auf RTL2, wo man die Frauen schreien sieht und denkt auf keinen Fall. Die Frauen sahen vorher so aus, als könnte sie nichts erschüttern und sie schreien und heulen. Schrecklich. Warum schaue ich mir auch so was an? Warum lässt man sich dabei filmen?
Der Gedanke des Kaiserschnitts ist immer noch da. Sicher, schnell und schmerzfrei. Gut danach hat man schmerzen.
Schmerzen gehören dazu. Ich mache mir aber eher Sorgen, dass ich während der Geburt was falsch mache( was hoffentlich nicht geht) und ich die Kleine gefährde.
Wäre sie doch schon da.
Ich kann es langsam nicht mehr erwarten .

Kommentare:

  1. Liebe June,

    ich gehöre auch zu den Kopfmenschen und kann deine Gedanken gut nachvollziehen. Leider kann einem niemand sagen, wie die Geburt bei einem selbst ablaufen wird. Aber egal für welche Geburtsmethode und für welches Krankenhaus du dich entscheiden wirst, es wird bestimmt alles gut laufen und eines ist sicher: Du kannst bei der Geburt gar nichts falsch machen. Und sollte es Komplikationen geben, dann sind diese nicht auf dein Verhalten zurückzuführen.
    Vertrau auf dich und deine Kleine, ihr beiden schafft das!
    LG Feb

    AntwortenLöschen
  2. Liebe June,

    eines kann ich dir versprechen: Du kannst dich darauf nicht vorbereiten. Ich habe es gründlich versucht und es ist trotzdem völlig anders, wie man sich das vorstellt. Es ist, als wärst du in deiner eigenen Welt, alles von außen (zumindest in meinem Fall) habe ich kaum wahr genommen. Dein Körper lässt dir keine Wahl, du musst einfach tun was nötig ist, und das ist gut so. Die Hebamme wird dir helfen und ihre Anweisungen werden dir das alles erleichtern. Falsch machen kannst du da nichts. Dein Kind wird sich den Weg bahnen. Du wirst sehen, es geht. :)!LG, Emma

    AntwortenLöschen
  3. Emma hat das ganz wunderbar geschrieben. Genau so habe ich es auch in Erinnerung, man ist da einfach drin und macht was der Körper einem sagt. Das hat die Natur sich wirklich total gut überlegt.
    Ich würde mich ganz klar für das Bauchgefühl entscheiden und in das kleinere Krankenhaus gehen.
    Und ich bin immer für eine spontane Geburt, wenn medizinisch nichts anderes notwendig ist. Man erholt sich davon so viel schneller und die Hormone, die da ausgeschüttet werden, sind der Knaller. Ich hab mich danach gefühlt als wäre ich die tollste Person auf der ganzen Welt, weil ICH doch da grad ein Kind zur Welt gebracht habe. Echt super. ;)

    AntwortenLöschen