Mittwoch, 26. Dezember 2012

Weihnachtsstress

Jedes Jahr Weihnachten, nehme ich mir vor, nächstes Jahr tun wir uns das nicht mehr an. Dann kommt die ganze Familie zu uns und wir fahren nicht in drei Tagen einmal quer druchs Rheinland.
Weihnachten ist dadurch, dass die Eltern meines Mannes geschieden sind mit vielen Terminen behaftet.
Pflichttermin 1. gestern war meine Schwiegermütter und ihr Freund.
Zwischen uns ist immer eine leichte Barrikade.
Sie hatte Ihr lebenlang Pech mit Männern. Mein Schwiegervater hat sie gleich nach der Geburt verlassen und danach waren alle Beziehungen wohl auch sehr schwierig.
Ich bin seit fast 10 Jahren mit meinen Mann zusammen. Aber irgendwie habe ich immer das Gefühl sie akzeptiert mich nicht.Als ich mit meinen Mann zusammen gezogen bin, war ihr erster Kommentar, dass sie sich wundert, dass mein Mann überhaupt mit einer Frau zusammen zieht.
Ob ich wüsste, dass er schon mal mit einer Frau gelebt hat?
Die war auch nicht verkehrt.
Nun waren wir gestern da und zum Abschied hat mein Mann gesagt, dass nächste Jahr alle zu uns kommen sollen. Da wir nicht mit einen Baby durch die Weltgeschichte fahren wollen.
Ihr Kommentar, na erstmal abwarten noch ist es nicht da und es kann ja noch viel passieren!!!!!
Als ich sie entsetzt angeschaut habe und gefragt habe, was sie meint, war ihr Kommentar, na erst mal muss es gesund zu Welt kommen und der Mutter muss es auch gut gehen.
Bis dann fließt noch viel Wasser den Rhein entlang.
Bin ich zu empfindlich? Ich war so traurig und sauer nach diesem Kommentar.
Mir ist klar, dass immer was sein kann, aber muss man das sagen?
Es ist meine erste Schwangerschaft und ich habe schon genug Ängste.

Kommentare:

  1. Ach die Leute sind einfach dumm, was meinst wie viele in den letzten 2 Tagen gesagt haben: Na hoffen wir du hast nicht eine Fehlgeburt oder mit dem Kind ist doch hoffentlich dann alles in Ordnung usw.... schrecklich.

    AntwortenLöschen
  2. Lass dich nicht ärgern. Ich habe auch viele solcher Kommentare gehört, ich war jedes mal fassungslos und den Tränen nahe. Als wir auf unserer Schwangerschaft anstoßen wollten, hieß es auch "na macht mal langsam, noch ist nix geschafft" und bis heute höre ich Kommentare wie "na hoffentlich geht alles gut" oder "man weiß ja nie...". Schön fand ich auch, dass meine Schwiegermutter (ohne es böse zu meinen, sie denkt einfach nicht nach) in dem Buch "Ein Kind entsteht" auf den Fötus in der 17SSW zeigt und sagt "und hier entsteht dann ein Wasserkopf, wenns schiefgeht."

    Die Leute denken einfach nicht nach! Fühl dich umarmt! Alles wird gut! Und wenn sie Euch nächstes Jahr nicht besuchen kommen, dann sollen sie eben in ihrem ollen zu Hause bleiben und die strahlenden, glänzenden Kinderaugen vor dem Baum verpassen!

    AntwortenLöschen
  3. Ich musste mir auch so n Zeug anhören. Was soll's. Genieß deine Schwangerschaft. Fehlende Empathie gibt's leider überall.

    AntwortenLöschen