Mittwoch, 1. Januar 2014

2014

Ein wunderschönes neues Jahr wünsche ich allen.
Ich hoffe Ihr seid alle gut reingerutscht?
Silvester habe ich mit Greta im Bett verbracht. Um 12 Uhr habe ich mich mit meinen Mann gestritten. Die Schlafsituation zerrt an den Nerven und damit auch an unserer Beziehung.
Freunde einladen , haben wir uns nicht getraut. Ab neun sitze ich im Schlafzimmer und versuche Greta in den Schlaf zu begleiten. Das klappt an guten Abenden in einer Stunde  am schlechten brauche  ich drei.
Gestern war eher ein schlechter. Eingeschlafen ist sie wie immer kurz vor acht. Wir haben sie in dann in die Diele geschoben, alles dunkel gemacht und gegessen.
Dann war eigentlich unser nächstes Ziel eine Folge Breaking Bad zu schauen und um 12 Uhr das Feuerwerk.
Aber, Greta wurde wie immer kurz vor neun wach und sie findet dann einfach nicht mehr in den Schlaf.
Ich bin dann mit ihr rüber, wir haben alles dunkel gemacht, ich habe sie gestillt und leise was vorgesungen, keine Chance.
Um kurz vor 12 ist sie dann endlich eingeschlafen und meine Nerven waren am Ende.
Das muss doch besser werden, oder?
Wenn sie nachts wach wird, schläft sie eigentlich nach kurzen beruhigen , sei es stillen oder rumtragen sofort wieder ein.
Warum ist das nicht so, wenn sie um neun Uhr wach wird?
Denkt sie, dass war ein Mittagsschlaf?
Ich habe auch etwas Angst, da sie höchstens 9 Stunden nachts schläft.
Wenn sie also wirklich mal gegen 20  Uhr einschläft, ist dann die Nacht um 5 Uhr morgens zu ende?

Sonst ist die Zeit aber super. Greta wird immer mobiler. Der Popo geht in die Höhe und sie robbt rückwarts.
Der Umzug war stressig, aber die neue Wohnung ist toll.
Wir sind noch nicht ganz fertig, Gretas Zimmer ist noch nicht gestrichen. Aber sie schläft und spielt sowieso noch nicht darin.
Ich habe mich durch den Kindergartennavigatur gekämpft und uns in acht vorgemerkt. Die Öffnungszeiten sind alles andere als Handel freundlich.
Und so richtig kann ich mir nicht mehr vorstellen, in meinen alten Job zurück zu gehen.
Aber, ohne Moos nichts los. Dieses Jahr muss ich also die Weichen stellen.








Kommentare:

  1. Hallo meine Liebe,
    in meiner Krabbelgruppe gerade die selben Probleme bei Gretas Altersgenossen. Die müssen die Kleine ab 9 im Kinderwagen durch die Wohnung schieben und Sie dann erst nach 30 Minuten Schlaf umlegen keiner weiss warum vorher hat Sie von 9-9 durchgeschlafen. Ich denke, dass wird sicher wieder besser drück dir die Daumen

    AntwortenLöschen
  2. Liebe June!
    Ich folge dir schon auf Twitter und möchte nun auch endlich hier bei dir mitlesen. Das Thema Schlaf ist wirklich ein echter Stressfaktor. Ich kann dir die Federwiege von Nonomo ans Herz legen. Unsere Zwillinge haben super darin geschlafen. Ewiges Herumtragen entfiel und der Federwiege konnte man auch im Liegen einen kleinen Schubs geben wenn die Kleinen wach wurden. Sofern man einen Liegeplatz daneben hat. Der einzige Stressfaktor war bei mir die Sorge, wie wir die Zwei wieder an ihr Bett gewöhnen irgendwann. Das hat sich aber von alleine erledigt. Irgendwann wollten sie nicht mehr in dem "schwankenden Ding" liegen. Uns hat sie wirklich sehr geholfen. Ansonsten hätte ich - so glaube ich - die ersten Wochen aus lauter Schlafmangel nicht überstanden. Man kann sie auch erst einmal testen und dann kaufen.
    Alles Liebe für euch! Ich freue mich auf weitere Posts.
    Iris mit Helen und Silas
    http://unserwunderbaresleben.blogspot.de

    AntwortenLöschen