Dienstag, 10. September 2013

Milchstau???

Seit gestern Abend, schmerzt meine rechte Brust.
Ich habe gestern das letzte mal gegen elf Uhr gestillt. Normalerweise, habe ich rechts mehr Milch als links. Aber, es tat gestern schon so weh beim stillen. Darum habe ich sie an der linken trinken lassen. Und heute morgen, werde ich wach und hab das Gefühl mir springt gleich die Brust.
Sie ist steinhart und brennt irgendwie. Also habe ich mutig Greta angelegt und habe fast geheult vor Schmerz.
Das war so unangenehm. Was nun tun? Ich habe erstmal meine Hebamme angerufen, hab sie aber nicht erreicht. Hoffe sie ruft gleich zurück.
Dann habe ich fleißig Greta nochmal angelegt.
Beim zweiten mal tat es auch nicht mehr so weh.
Und, ich glaube Greta bekommt einen Zahn. Es ist zwar noch etwas früh, aber sie hat eine weiße Spitze im Zahnfleisch.
Nun wächst meine Angst, wie das stillen wird, wenn sie Zähne hat.
Und gute Neuigkeiten von der Kopffront. Sie kann ihn ohne Probleme halten und das lange. Und seit gestern können wir uns auch von Rücken auf den Bauch drehen. Von Bauch auf den Rücken geht schon länger.

Kommentare:

  1. Ganz einfach: Vor dem Stillen Kirschkernkissen auf die Brust. Beim stillen zeigt der Unterkiefer des Kindes in die Richtung, wo der Stau in deiner Brust ist (kannst du ertasten-dort wo es hart ist und eventuell kleine Knötchen). Nach dem Stillen dann einen Quarkwickel auf die Stelle. Hilft wunder, in 2 Tagen bist du den Stau los.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Fast genau so mache ich das auch immer. Ich nutze statt Quark gefrorene Erbsen, ist nicht so eine Sauerei. :)

      Und immer auf der Seite mit dem Stau anfangen zu stillen, auch wenn es weh tut und leicht dabei die harten Stellen massieren/ausstreichen.Sonst wird es nur noch schlimmer.

      Ist es denn schon besser?

      Löschen
    2. Ja, seit zwei Tagen ist es viel besser. Ich habe Quarkwickel gemacht und Greta viel angelegt.
      Hoffe, dass ich so schnell nicht mehr so was kriege.

      Löschen